Der Müllberg wird zugänglich


Die Mülldeponie Nord ist in Teilen so weit renaturiert, dass ein Naherholungsgebiet denkbar ist. Den „Müllberg“ der Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich zu machen beantragten die CSU-Fraktion 2012. Rund 80 Prozent der Fläche könnten laut einem Gutachten öffentlich zugänglich gemacht werden. Technische Anlagen müssen zuvor eingezäunt sein und die Steinwände noch gesichert werden. Außerdem sind Magerrasen und Deponieabdichtung zu schonen; strapazierende Nutzungen wie Mountainbiken oder offenes Feuer werden daher nicht möglich sein. Details sollte eine Benutzerordnung regeln – Joggen und Spazierengehen wird problemlos möglich sein. Augsburg arbeitet mit der Stadt Gersthofen zusammen, die den Großteil der Fläche besitzt. Wir freuen uns, dass Umweltreferent Rainer Schaal einen neuen Deponievertrag mit Gersthofen und dem Landkreis aushandeln konnte.




Veröffentlicht
08:29:00 09.12.2013