Zur Lage bei Weltbild

Zur Insolvenz des Weltbild-Verlags stellt die CSU-Stadtratsfraktion Augsburg fest:
Der Insolvenzantrag des Weltbild-Verlags kam für alle überraschend – nicht nur für die Belegschaft, sondern für alle, die hart an einem Konzept zur Fortführung des Unternehmens gearbeitet haben. Dazu gehören auch die Banken.  Die vom OB berufene Task Force mit einem Runden Tisch aller Beteiligten arbeitet energisch an Lösungsstrategien und Konzepten, um die Probleme zu bewältigen. Dazu ist es uns gelungen, die Unterstützung der Staatsregierung zu erhalten. Unser OB Dr. Kurt Gribl war so bereits kurz nach der Insolvenzantragstellung im direkten engen Informationsaustausch mit Ministerpräsident Horst Seehofer. Die Gespräche dauern an, und die CSU arbeitet für einen guten Ausgang.


Bernd Kränzle
Fraktionsvorsitzender
 




Veröffentlicht
12:04:00 17.01.2014