CSU-Antrag: Barrierefreiheit im Verwaltungsgebäude II

Die CSU-Stadtratsfraktion beantragt für das Verwaltungsgebäude II am Rathausplatz,
 
1. eine Beschilderung zum Aufzug im Verwaltungsgebäude II vom Rathausplatz kommend sowie im Vorraum anzubringen, die auf denselben hinweist,
2. einen automatischen Türöffner für die Eingangstür von der Oberstadt zu installieren,
3. während der Bürozeiten die Eingangsglastür geöffnet zu halten.
 
Begründung:
 
Augsburg kommt voran bei der Barrierefreiheit, die unabdingbar ist für die Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger an der Stadtgesellschaft und ihren Einrichtungen. Seit einiger Zeit verfügt das Verwaltungsgebäude II und insbesondere das OB-Referat über einen Aufzug, der die Ober- und die Unterstadt barrierefrei miteinander verbindet. Allerdings ist der Zugang zum Aufzug auf Grund des Fehlens des automatischen Türöffners nicht barrierefrei. Auch die Beschilderung hierzu fehlt. Für mobilitätseingeschränkte Personen ist der selbständige Zutritt zum Gebäude somit kaum bis schwer möglich. Ein automatischer Türöffner würde dieses Problem beheben. Wenn die Glastür geöffnet bliebe, reduzierte sich auch das Verletzungsrisiko für diese Personengruppe. Hilfreich für alle Besucherinnen und Besucher des Gebäudes wäre eine bessere Beschilderung für den Aufzug sowohl von außen als auch im Inneren des Verwaltungsgebäudes.

Uz:
Bernd Kränzle, Fraktionsvorsitzender
Benedikt Lika, Stadtrat

(Original als PDF)
 


Veröffentlicht
11:00:00 05.05.2015