CSU-Antrag: Fußgängerquerungshilfe im Kreuzungsbereich Kobelweg/Dumlerstraße

Die CSU-Stadtratsfraktion beantragt, die Verwaltung zu beauftragen, eine geeignete, zusätzliche Fußgängerquerungshilfe im Kreuzungsbereich Kobelweg/ Dumlerstraße einzurichten.

Begründung:


Viele Schüler müssen auf ihrem Schulweg von Kriegshaber Richtung Oberhausen den vielbefahrenen Kobelweg in Richtung Oberhausen in die Feldstraße kreuzen. Aufgrund der Breite des Kobelweg und der hohen Verkehrsdichte dort, ist der Kreuzungsbereich zur Dumlerstraße als Teil des täglichen Schulweges ein Gefahrenbereich. Westlich der Kreuzung besteht bereits wegen der dortigen Haltestelle eine Fußgängerquerungshilfe.

Da jedoch aus der Dumlerstraße kommend die Schüler linksseitig zu dieser Querungshilfe laufen und im Anschluss wieder diesen Weg auf der anderen Straßenseite zurück zur Feldstraße als „Umweg“ laufen müssten, wird diese nicht wie nötig in Anspruch genommen. Daher ist eine weitere Querungshilfe notwendig, um den Gefahrenbereich zu verringern. Zugleich ist zu prüfen, ob es sich hierbei um einen Sprengelschulweg handelt, bei dem die Kosten entsprechend verteilt werden könnten. 


Uz.:

Bernd Kränzle, MdL
Fraktionsvorsitzender

Peter Schwab
Stadtrat

Günter Göttling
Stadtrat


(Original als pdf)



Veröffentlicht
10:17:00 08.11.2017