CSU-Antrag: Bebauungsplan (BP) Nr. 872 A "Zwischen Waldstraße und Döllgaststraße"

Die CSU-Stadtratsfraktion beantragt, dass bei dem Bebauungsplan Nr. 872 A die von den Bürgern geforderte Reduzierung der fünf Geschosse auf vier Geschosse abgelehnt wird. Die Bebauung auf fünf Geschosse wird aufrechterhalten.


Begründung
:


Am 09.05.2018 wurde in der Sitzung des Bau- und Konversionsausschusses der oben genannte Bebauungsplan diskutiert (BSV/18/01612). Bei einer Bürgerveranstaltung wurde gefordert, dass die Gebäude mit fünf Geschossen auf vier Geschosse reduziert werden. Begründet wurde dies damit, dass bei den fünf Geschossen die Eigentümer bzw. Mieter auf die Terrasse der anderen Wohnungen sehen könnten. Dies können wir nicht akzeptieren, da ansonsten die Verwaltung und der Stadtrat keine Möglichkeit haben, die Bebauung zu bestimmen. In Wohnanlagen ist es nicht vermeidbar, dass von den Anwohnern auf andere Terrassen bzw. Balkone Einsicht genommen werden kann.


Uz.:

Bernd Kränzle, MdL
Fraktionsvorsitzender

Rolf Rieblinger
Stadtrat

Peter Uhl
Stv. Fraktionsvorsitzender

Leo Dietz
Stv. Fraktionsvorsitzender

Günter Göttling
Stadtrat

Hedwig Müller
Stadträtin

Jürgen Schmid
Stadtrat


(Original als pdf)



Veröffentlicht
08:14:00 27.07.2018