CSU-Antrag: Einsatzgefährdungen durch parkende Fahrzeuge

Antrag: Einsatzgefährdungen durch parkende Fahrzeuge


die CSU-Stadtratsfraktion stellt nachfolgenden Antrag:


1.    Die Ordnungsverwaltung wird beauftragt, zum Vorkommnis (Parkende Autos blockieren Feuerwehrauto“, AZ vom 12. Februar und Wenn die Feuerwehr nicht zum Brand kommt, AZ vom 15. Februar) Stellung zu nehmen und im Allgemeinen Ausschuss zu berichten.

2.    Die Ordnungsverwaltung wird beauftragt eine Zusammenstellung möglicher gefahrdrohender Zustände (durch beidseitig parkende Autos für den Einsatz bei Brandbekämpfung und Lebensrettung) vorzulegen.

3. Die Ordnungsverwaltung wird beauftragt entsprechende Lösungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehren, den Werksfeuerwehren und den weiteren Rettungsdiensten des Roten Kreuzes usw. zu erarbeiten. 

Begründung 

Es besteht dringender Handlungsbedarf. Es zeigte sich wiederholt, dass beidseitig parkende Fahrzeuge die Brandbekämpfung und Lebensrettung behindern, wie auch die Augsburger Allgemeine berichtet (Parkende Autos blockieren Feuerwehrauto, AZ vom 12. Februar und Wenn die Feuerwehr nicht zum Brand kommt, AZ vom 15. Februar). Daher ist die Lage zu prüfen und mit den Rettungskräften ggf. Lösungen zu suchen.
Wir verweisen auf entsprechende Rücksprachen aus der Bevölkerung und der jeweiligen Einschätzung.


Uz:

Bernd Kränzle
Fraktionsvorsitzender

Ingrid Fink
Stadträtin

Leo Dietz
Stv. Fraktionsvorsitzender

Günter Göttling
Stadtrat

Peter Schwab
Stadtrat

Horst Hinterbrandner
Stadtrat

Hedwig Müller
Stadträtin

Klaus-Dieter Huber
Stadtrat

Peter Uhl
Stadtrat

Markus Arnold
Stadtrat


(Orginal als PDF)


 

 

 

 



Veröffentlicht
07:51:00 28.02.2019