Parkdruck am Zoo: Situation wird entschärft

„Bereits für das kommende Wochenende ist damit zu rechnen, dass die Parkplatzsituation am Zoo und Botanischen Garten spürbar verbessert wird“, berichtet der CSU-Fraktionsvorsitzende Bernd Kränzle. „Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl hat das Thema seit unserer Fraktionssitzung vor zwei Wochen vordringlich behandelt lassen und wird nun die Maßnahmen vorstellen“, erklärt der ortsteilzuständige Stadtrat Ralf Schönauer.

 

Bereits am 19. März trafen sich Vertreter der Verwaltung, der Handwerkskammer Schwaben, des Zoos und des Botanischen Gartens zu einer Besprechung, bei welcher bereits konkrete Arbeitsaufträge zur diskutierten Problemlösung erteilt werden. „An dem Tag hatten wir das Thema auch in der Fraktionssitzung und arbeiten seitdem mit Hochdruck mit“, so Schönauer. Der Stadtrat wohnt dort, wo es nun bei schönem Wetter zu großem Parkdruck kam.

 

„Wir freuen uns einerseits wirklich, dass Zoo und Botanischer Garten so angenommen werden“, sagt Schönauer. „Andererseits ist die Situation sowohl für die Besucher auf Parkplatzsuche als auch für die auf Parkraum angewiesenen Anwohner sehr schwierig geworden, als die milden Temperaturen immer mehr Menschen anzogen.“ Der Runde Tisch ist für die CSU-Fraktion der richtige Weg, die Lage zügig und möglichst unbürokratisch zu bessern. „Statt lange auf verschiedene Anträge zu warten, hat sich der OB der Sache angenommen und den richtigen Weg beschritten“, so Kränzle abschließend.

(PM als PDF)



Veröffentlicht
13:39:00 03.04.2019