CSU-Antrag: Historische Feste in Augsburg ab 2021 zukunftsfest machen



die CSU-Stadtratsfraktion beantragt, die Verwaltung zu beauftragen

 

 

1.    mit der IG Historisches Augsburg e.V. die Gespräche fortzuführen, wie eine konzeptionelle Anbindung an das Festjahr „500 Jahre Fuggerei“ im Jahr 2021 als Neustart für Historische Feste in Augsburg gelingen kann. Die inhaltliche Zuständigkeit soll vom Ordnungsreferat ins Kulturreferat wechseln. „Augsburg Marketing“ soll die IG konzeptionell und organisatorisch unterstützen.

 

2.    den finanziellen Zuschussrahmen mit der IG Historisches Augsburg e.V. zu erörtern, der das Weiterbestehen der Interessensgemeinschaft bis zur Umsetzung des unter Ziffer 1 geschilderten Konzeptes ermöglicht, sowie eine Beschlussvorlage für den zuständigen Ausschuss zu erarbeiten.

 

Begründung:

Die seit Jahren andauernden Gespräche des zuständigen Ordnungsreferenten mit der IG Historisches Augsburg e.V. waren, wie der Berichterstattung der Augsburger Allgemeinen vom 3. Juni 2019 zu entnehmen ist, erfolglos. Weder konnte eine konzeptionelle noch organisatorische Neugestaltung der Historischen Bürgerfeste erreicht werden, noch ist eine erfolgsversprechende Handreichung durch das Ordnungsreferat -  zuständig für die Koordination der Historischen Feste in Augsburg – zur Konzeption eines solchen Festes erfolgt.

Die CSU-Fraktion ist sich der kulturellen, regional ausstrahlenden Bedeutung der historischen Vereine und Akteure in Augsburg bewusst und möchte die IG als deren Dachorganisation in die Lage versetzen, ein zukunftsfähiges Konzept für die kommenden Jahre zu erarbeiten. Dies kann, wie bereits einmal vorgeschlagen, im Kontext von kulturhistorisch bedeutenden Daten der Augsburger Geschichte aufgesetzt werden. Der erste Aufschlag könnte bereits 2021 umgesetzt werden.

Im Jahr 2021 steht für Augsburg ein historisch bedeutendes Datum an: das 500jährige Jubiläum der Fuggerschen Stiftungen. Die Fürstlich und Gräfliche Fuggersche Stiftungs-Administration bereitet aus diesem historischen Anlass ein weitreichendes Programm für das Jahr 2021 vor, das in Abstimmung mit dem Kultur- und OB-Referat auch die Einbindung der IG Historisches Augsburg e.V. bereits vorsieht. Gespräche dazu haben mit den Vorständen der IG Historisches Augsburg e.V. bereits stattgefunden und deren Zustimmung gefunden. Zum Beispiel könnte im Rahmen des Festjahres rund um den historischen, authentischen Ort „Fuggerei“ in der Jakobervorstadt ein Stadtviertelfest initiiert werden, das bis in die Roten Torwallanlagen reicht. Gleichzeitig soll dem Verein bis dahin, unabhängig von der Ausrichtung eines Festes, die Möglichkeit zum finanziellen Weiterbestehen ermöglicht werden, damit die organisatorische und konzeptionelle Vorbereitung bis 2021 ohne Druck ermöglicht werden kann.

Uz.:


Bernd Kränzle
Fraktionsvorsitzender

Andreas Jäckel, MdL
Stadtrat

Leo Dietz
Stv. Fraktionsvorsitzender

Benedikt Lika
Stadtrat


(Original als pdf)





Veröffentlicht
06:58:00 07.06.2019