CSU-Antrag: "UNESCO-Welterbe-Weg" für Jogger, Radfahrer und Wanderer

 

Die CSU-Fraktion beantragt, die Verwaltung zu beauftragen, einen „Welterbe-Weg“ für Jogger, Radfahrer und Wanderer zum Thema „UNESCO-Welterbe“ zu konzipieren und umzusetzen.

 

 
Begründung:

 

Die UNESCO-Kommission hat im Juli 2019 für eine Aufnahme der historischen Augsburger Wasserversorgung in die Liste der besonders erwähnens- und schützenswerten Denkmäler gestimmt.

Diese historische Auszeichnung sollte nun baldmöglichst, sowohl für Augsburger wie auch für Besucher unserer Stadt, konkret erlebbar werden.

Ein erster und zügig umzusetzender Schritt sollte nach Auffassung der CSU-Fraktion, neben den vielfältigen weitergehenden Planungen des UNESCO-Büros der Stadt, ein „Welterbe-Weg“ sein, der zu den UNESCO-Kommission umfassten 22 Welterbestätten führt. Dieser sollte sowohl für Touristen und Einheimische geeignet und als Jogger, Wanderer oder Radfahrer benutzbar sein. Selbstverständlich in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und zielgruppengerecht aufbereitet (z.B. für Familien, für Schulklassen, für Senioren, für wissenschaftlich Interessierte, … ) sollte ein solcher „Welterbe-Weg“ entsprechend regional und überregional beworben werden. Daher sollte sowohl die Regio Augsburg Tourismus GmbH wie auch „Augsburg Marketing“ in die Konzeption mit einbezogen werden. Neben dem touristischen Wert sollte ein solcher Welterbe-Weg auch Kenntnis verschaffen über das 800 Jahre alte Wassermanagement Augsburgs und die aktuellen Zeitbezüge.

 

Uz.:

Bernd Kränzle
Fraktionsvorsitzender

Leo Dietz
Stv. Fraktionsvorsitzender

Peter Uhl
Stv. Fraktionsvorsitzender

Ralf Schönauer
Stv. Fraktionsvorsitzender

Claudia Haselmeier
Stv. Fraktionsvorsitzende

Andreas Jäckel
MdL, Kreisvorsitzender

(Original pdf)



 

 



Veröffentlicht
09:03:00 26.09.2019